LKZ F Port du Brise-Lames

LKZ F Port du Brise-Lames

Details

Lageplan: Port du Brise-Lames
Boxengröße (BxT)14x4 m
Trockenliegeplätze
Bootshalle (Winterhalle)
Slipanlage
Kran/Travellift25 t
Beleuchtung Steg
Übernachtung Hotel1 km
Übernachtung Ferienwohnung1 km
Übernachtung Campingplatz2 km
Übernachtung Stellplatz0,5 km
Fäkalienabsauganlage
Absauganlage Bilge
Entleerung der Chemietoilette
Entsorgung Sondermüll
Frischwasser am Liegeplatz300
Anzahl CEE am Liegeplatz425
Ampere CEE am Liegeplatz(16/32A)
Schiffsausrüster
Werft
Motorservice
Tankstelle Diesel
Tankstelle Super
Brötchenservice1 km
Kiosk1 km
Lebensmittel1 km
Supermarkt1 km
Imbiss1 km
Gaststätte0,05 km
Parkplatz PKW
Parkplatz Trailer

ADAC-Marina Klassifikationtop

Technik und Servicekomfortables Angebot
Verpflegung und Freizeiteingeschränktes Angebot

Bewertung der ADAC-Mitgliedertop

Noch keine Bewertung vorhanden? Jetzt bewerten!

Faktentop

Hunde erlaubt
Max. möglicher Tiefgang2,5 m
Max. mögliche Schiffslänge18 m
Infotafel vorhanden
Nächster Ort0,5 km
475

Ansteuerungtop

43°31,82' N 1°32,11' W
Betonnung
Befeuerung
Max. vorkommende Wasserstandsänderungen3 m
Max. vorkommende Strömung (kn)3 kn
Aus westlichen Richtungen anlaufen und südlich des weit rausragenden Wellenbrechers (Q.R.8M) in die Flussmündung. Nachts dem Richtfeuer am Nordufer der Flussmündung mit Kurs 90° folgen. Dann nach ca. 0,75 nm zwischen den befeuerten Molenköpfen (Fl.G.2s.2M/F.R) in die Marina am Südufer. Vorsicht bei starken Winden aus W-N, dann gefährlich brechende See im Mündungsbereich.

Charakteristiktop

Von einer Steinmole begrenztes, rechteckiges Hafenbecken. Liegeplätze an Schwimmstegen mit seitlichen Ausläufern. Straße angrenzend.

Preisetop

21.80
Liegeplatz/Nacht 8.20 (unter 5 m) bis 48.70 (23,99 m)
Stegliegeplatz/Jahr 820.- (unter 5 m) bis 4953.- (23,99 m)
Maestro
Visa
Mastercard
* ADAC Vergleichspreis
(EUR)
: Gesamtbetrag für die Übernachtung in einer Marina während der Hauptsaison. Enthalten sind die Kosten für ein 10 Meter langes und 3,3 Meter breites Schiff mit zwei Erwachsenen, Nutzung Dusche sowie Strom- und Frischwasseranschluss inklusive.

Wettertop

„BAB“ wird die baskische Agglomeration Bayonne-Anglet-Biarritz abgekürzt, in der ca. 100.000 Menschen wohnen. Die mittlerweile meist in Grünflächen umgewandelten Festungsanlagen aus der Zeit König Ludwigs XIV. erinnern daran, dass die Stadt am Fuße der westlichen Pyrenäen einst die Pässe kontrollierte. Auf einem Hügel am linken Nive-Ufer erstreckt sich Grand Bayonne, der älteste Stadtteil. Unterirdisch dehnen sich labyrinthische Kellergewölbe aus, in denen Kaufleute im Mittelalter Waren lagerten. Besonderes Schmuckstück ist die gotische Kathedrale Sainte-Marie. Auch Biarritz kann mit Relikten aus einer glanzvollen Vergangenheit aufwarten, z. B. einigen zwischen den modernen Appartementblocks versteckten Palais, der Chapelle Impériale im maurisch-byzantinischen Stil und der russisch-orthodoxen St-Alexandre-Nevsky-Kirche. Weit in den Atlantik hinein ragt der Rocher de la Vierge, von dem man einen umwerfenden Blick auf Stadt, Strände und Pyrenäenkette im Hintergrund hat.

LKZ F Port du Brise-Lames

Kontakttop

Hafenmeister:

Adresse:

Port du Brise-Lames
Allée Louis de Foix
F
64600
Anglet
+33 5 59 63 05 45
+33 5 59 63 22 12
FA405

Diesen Hafen bewerten

Sie kennen diese Marina? Dann lassen Sie die User des ADAC Marina-Portals von Ihren Erfahrungen profitieren und geben Sie hier Ihre Bewertung ab. Die ADAC-Marina-Inspekteure können nur eine Momentaufnahme vom Tag der Besichtigung wiedergeben. Was Sie als Gast in einer Marina oft über Tage oder gar Wochen erleben, ist eine wichtige Ergänzung dieser Berichte. Um selbst eine Bewertung abgeben zu können, müssen Sie ADAC Mitglied sein und einen Aufenthalt in der Marina verbracht haben. Bitte seien Sie bei der Bewertung sachlich und fair und beachten Sie unsere Richtlinien für Marinabewertungen.

Wird veröffentlicht.

1. Buchstabe wird veröffentlicht

Die letzen Vier Ziffern werden veröffentlicht.

Wird nicht veröffentlicht.

Wird nicht veröffentlicht.

Check-in/Check-out, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft etc.

Umfang und Qualität der Infrastruktur und des Serviceangebotes für das Schiff, z.B. Werft, Kran, Tankstelle etc.

Umfang und Qualität der Infrastruktur und des Serviceangebotes für die Crew, z.B. Supermarkt, Restaurant, Spielplatz etc.

Im Vergleich zu anderen Marinas im selben Revier und zur selben Saison.

Sauberkeit, Gestaltung, Sanitäranlagen, Zustand der Stege und Festmachmöglichkeiten etc.