Puerto de La Cabrera: Bojenliegeplätze jetzt online buchbar

Blick aus dem Puerto de La Cabrera

Cabrera ist die erste Insel Spaniens, die zum Nationalpark erklärt wurde. Entsprechend streng sind die Regelungen dort auch für Skipper. Nur im kleinen Naturhafen Puerto de La Cabrera kann man an Mooringbojen festmachen. Um einen Liegeplatz an einer der 50 Mooringbojen zu reservieren, reichte bis Ende letzten Jahres eine kostenlose Lizenz.

Als die Bojen kostenpflichtig wurden, bot die Baleareninsel ein katalanisches Buchungsportal an, das nach kurzer Zeit schon wieder offline war. Seit Neuestem steht diese Seite internationalen Gästen auch auf Englisch zur Verfügung und ermöglicht Skippern, bis zu 3 Wochen im Voraus eine Boje zu reservieren. Gezahlt wird per Kreditkarte, die Aufenthaltsdauer ist in der Hauptsaison (Juli und August) auf max. 2 Nächte und von Juni bis September auf max. 5 Nächte begrenzt.

Zum Buchungsportal

H1660004

Das Naturschutzgebiet ist eine Oase der Ruhe

Preise/Nacht in der Sommerhauptsaison:

  • Schiffe bis 12 Meter Länge: 15 Euro
  • Schiffe bis 15 Meter Länge: 24 Euro
  • Schiffe bis 20 Meter Länge 42 Euro
  • Schiffe bis 35 Meter Länge: 129 Euro

Verschiedenfarbige Bojen markieren die max. mögliche Schiffslänge:

  • Weiß =  Schiffe bis 12 Meter Länge
  • Gelb = Schiffe bis 15 Meter Länge
  • Orange = Schiffe bis 20 Meter Länge
  • Rot = Schiffe bis 35 Meter Länge

Zur Marinabeschreibung von Puerto de La Cabrera.