SeaHelp: Vortragsreihe zur EU-Deklaration

Die Pannenhelfer auf dem Wasser informieren nun auch in Deutschland

Seit dem EU-Beitritt Kroatiens gibt es für Bootseigner mit Liegeplätzen im beliebten Urlaubsland viele offene Fragen. Die Verunsicherung über die notwendigen Formalitäten, die aktuelle Rechtslage und die geltenden Übergangsfristen wächst. Das Wassersportmagazin SKIPPER und SeaHelp sorgen an drei Informationsabenden in Stuttgart, Nürnberg und München für Klarheit und entsprachen damit dem Wunsch vieler Wassersportfreunde, nach einer gut besuchten Vortragsreihe zu diesem drängenden Thema auch in Deutschland zu informieren. Denn eines ist klar: „Deklarieren muss Jeder der vor dem 30.06.2013 in Kroatien eingereist ist und einen Dauerliegeplatz abgeschlossen hat „

SeaHelp Geschäftsführer informiert zur ZolldeklarationSeaHelp-Geschäftsführer Wolfgang Dauser, gibt jeweils ab 18 Uhr umfassend Auskunft zu den Neuerungen in Kroatien nach dem EU-Beitritt und steht während der rund zweieinhalbstündigen Veranstaltung für Fragen zur Verfügung.

Mittwoch, 12. März 2014 in Stuttgart

Sport-, Bildungs- und Dienstleistungszentrum GbR
Fritz-Walter-Weg 19
D-70372 Stuttgart
Raum 0.4

Donnerstag, 13. März 2014 in Nürnberg

1.MYC Nürnberg
Aischweg 40
90449 Nürnberg

Freitag, 14. März 2014 in München

Löwenbräukeller
Nymphenburger Straße 2 (am Stiglmaierplatz)
80335 München

Für die Teilnahme ist keine Mitgliedschaft bei SeaHelp Voraussetzung. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, die formlose Anmeldung unter office@seahelp.eu ist jedoch obligatorisch.

Auch die ADAC Sportschifffahrt hatte bereits im Rahmen des Mittelmeerskipper-Treffens auf der f.re.e umfassend über die Modalitäten zur Zolldeklaration von Yachten in Kroatien informiert. Eine Beschreibung über das Procedere im Rahmen der Zolldeklaration finden Skipper hier.